fbpx

[thrive_headline_focus title=”Ist es dein Anliegen, hochsensible Kinder noch besser zu unterstützen?” orientation=”center”]

Begleitest du Kinder im Kindergarten, im Schulsetting oder in einer anderen Art von Fremdbetreuung und möchtest du dein Verständnis über hochsensible Kinder noch vertiefen?

Oder bist du selbstständig und möchtest dein pädagogisches Angebot speziell auch für hochsensible Kinder optimieren und besser gestalten?

Vielleicht bist du Mutter oder Vater eines hochsensiblen Kindes und träumst davon, im Rahmen von Eltern-Gesprächskreisen künftig andere Eltern im Bereich Hochsensibilität zu unterstützen, ihre eigenen Kinder gut zu verstehen und zu begleiten?

Oder arbeitest du bereits als Coach/BeraterIn für Hochsensibilität und möchtest eine umfassende Vertiefung in diesem Thema, um deine KlientInnen noch besser zu unterstützen?

Stell dir vor, du weißt ganz genau, wie du den Betreuungs- oder Schulalltag gestalten kannst, um möglichst vielen Kindern, vor allem eben hochsensiblen Kindern gerecht zu werden!

Hi, ich bin Tina Pichler

 Ich arbeite täglich mit Eltern UND Pädagogen und kenne "beide Seiten" nur allzu gut! 

Als ich vor knapp 9 Jahren begann, mich aus persönlichen Gründen mit Hochsensibilität zu beschäftigen, war ich anfangs ziemlich bestürzt.


Ich wunderte mich darüber, dass:

  • kaum jemand darüber Bescheid wusste,
  • es so viele unterschiedliche und widersprüchliche Auslegungen gab,
  • die meisten Hochsensibilität als große Bürde beschrieben, die es zu tragen gelte.

Kaum jemand schien sich auf die riesigen Potenziale zu fokussieren und wie man diese zum Vorschein bringen könnte!



Inzwischen habe ich nicht nur viele hunderte Eltern erfolgreich in ihrem Familienalltag unterstützt, sondern bilde seit knapp 5 Jahren pädagogische Fachkräfte in meinen Fortbildungslehrgängen fort.

Ich haben einen RIESEN Erfahrungsschatz und kenne die Mythen, Vorurteile aber auch die Missverständnisse, die viele "Kinderbegleiter" daran hindern, die Potenziale hochsensibler Kinder zu erkennen und erfolgreich zu fördern!

Ich erkenne die Stolpersteine, die vielen hochsensiblen Kindern den Weg versperren und so einfach aus dem Weg geräumt werden könnten!

Ich sehe die Knackpunkte, die oft darüber entscheiden, ob ein Kind mit "Defizit" oder mit "Potenzial" betrachtet wird!

Willst du dir mein Wissen holen? Und nicht nur das: willst du es auch praktisch anwenden können!?

Dann bist du in dieser Online-Fortbildung genau richtig!


[thrive_headline_focus title=”Was diese Fortbildung inhaltlich vermittelt:” orientation=”center”]


  • AbsolventInnen kennen das Konstrukt der Hochsensibilität, dessen geschichtliche Entwicklung und die zugrunde liegenden wissenschaftlichen Studien.
  • Sie kennen die vielfältigen und typischen Merkmale von Hochsensibilität und können diese von populären Störungsbildern unterscheiden.  Sie kennen die Verbindung zu Themen wie (Hoch)Begabung und Synästhesie.
  • Sie wissen um die Herausforderungen von hochsensiblen Kindern und Jugendlichen im Kindergarten-, Schul- und Familienalltag und können im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit Veränderungen herbeiführen.
  • Sie blicken mit dem Potenzialblick auf hochsensible Kinder und kennen die Kriterien und wirksamen Hebel, um ein Umfeld zur Potenzialentfaltung zu bieten.
  • Im Gespräch mit den Eltern können sie praktische Tipps und wertvolle Lösungsvorschläge anbieten, um positive Veränderungsprozesse in Gang zu setzen.
  • Sie können das erlernte Wissen im Kollegenkreis fachlich fundiert weitergeben.


Klingt das toll? Dann lies gerne weiter!

[thrive_headline_focus title=”Flexibilität und Innovation” orientation=”center”]

Diese innovative Online-Fortbildung passt sich an den beruflichen und privaten Alltag der TeilnehmerInnen an.

Sie ermöglicht eine Teilnahme aus dem gesamten deutschen Sprachraum und du kannst sie von überall aus absolvieren!

Du kannst auch entscheiden, ob du alle Module (1-3) auf einmal machen möchtest. Vielleicht möchtest du jetzt erst mal Modul 1 und die Module 2 und 3 später absolvieren? 

Diese Online-Fortbildung macht's möglich! Sehen wir uns das genauer an!

[thrive_headline_focus title=”So läuft die Online-Fortbildung ab” orientation=”center”]

Die Online-Fortbildung besteht aus 3 Modulen:


Modul 1:  8 live Online-Seminareinheiten in 8 Wochen mit Start 9. Oktober 2020.

Modul 2:  2 Praxistage in Wien (11./12. Dezember 2020)

Modul 3: 1 Abschlussarbeit und Erhalt des Diploms


Im Modul 1 arbeitest du bequem von zu Hause aus an den Aufgaben und Übungen. Du nimmst an den 8 Online-Seminaren via Internet teil - wenn du nicht bei jedem Termin live dabei sein kannst, siehst du dir die Aufzeichnung im Anschluss an (alle Termine findest du weiter unten).


Die Lernunterlagen stehen dir mittels persönlichem Fernkurszugang (Online-Plattform Elopage) zur Verfügung. Darauf kannst du rund um die Uhr zugreifen.


Du bearbeitest die Aufgaben in deinem Tempo und so, wie es gut in deinen Alltag passt (alle Online-Seminarinhalte stehen dir 3 Monate lang als Aufzeichnung zur Verfügung).


Begleitend unterstütze ich dich in den 8 Wochen ab 9. Oktober in unserer Online-Lerngruppe auf Facebook, wo du dich mit den anderen TeilnehmerInnen vernetzen und alle deine Fragen jederzeit stellen kannst.


Sobald alle Theoriemodule absolviert wurden, vertiefst du in Modul 2 dein Wissen in den Praxistagen in Wien und wählst das Thema deiner Abschlussarbeit für Modul 3, die am Ende der Fortbildung von dir verfasst wird.


Nach erfolgreicher Absolvierung aller drei Module erhältst du dein Diplom zur Fachpädagogin für Hochsensibilität.


Wenn du die Fortbildung nur für dich privat machst, sind die Module 2 und 3 (Praxistage und Abschlussarbeit) separat absolvier- und buchbar bzw. eine Abschlussarbeit nicht nötig.

[thrive_headline_focus title=”Die 3 Module im Detail” orientation=”center”]


Modul 1: die Online-Seminare

Klicke auf die einzelnen Pfeile, um die Unterpunkte zu sehen.

1 Start: Gut organisiert in die Fortbildung

  • Im Onboarding-Call mit Tina erfährst du, wie der Kurs strukturiert ist.
  • Wo stehst du? Und wo willst du hin? Deine Ziele für diese Fortbildung.
  • Du erfährst wo du deine Lernpartnerin für die Fortbildung findest und wie ihr am besten zusammenarbeitet.
  • Du bekommst Zugang zur begleitenden Facebook-Gruppe und Tipps wie du diese am besten für dich nutzt.
  • Findet live und online am Freitag, 9. Oktober von 10-12 Uhr statt (es gibt eine Aufzeichnung).

2 Hochsensibilität – die Grundlagen

  • Forschungen und Studien
  • Hochsensibilität und Merkmale nach Aron
  • Kleine Begriffskunde
  • Reizverarbeitung und Regulation
  • Beeinflussende Gehirnsysteme
  • Wie Hochsensibilität erkennen? Wie aussagekräftig sind Tests?
  • Findet live und online am Donnerstag, 15. Oktober von 10-12 Uhr statt (es gibt eine Aufzeichnung).

3 Hochsensibilität – die unterschiedlichen Ausprägungen

  • Gibt es DIE typische hochsensible Person? 
  • High Sensation Seeker – Scanner – Vielbegabte
  • High Sensation Seeking bei Kinder erkennen und begleiten
  • Ein Zuviel der Wahrnehmung?
  • Komplexes Denken und seine Herausforderungen im Alltag
  • Findet live und online am Freitag, 23. Oktober von 10-12 Uhr statt (es gibt eine Aufzeichnung).

4 Die Verbindung zur (Hoch)Begabung

  • Gibt es eine Verbindung? Forschungen und Studien
  • Definition und Merkmale von hoher Begabung
  • Die 5 Bereiche der erhöhten Sensitivität
  • Nicht-Förderung und seine Folgen - verpatzte Potenzialentfaltung
  • Die Wurzeln späterer Schulverweigerung/ Underachievement
  • Wie HB erkennen? Wie aussagekräftig sind Tests?
  • Findet live und online am Dienstag, 3. November von 10-12 Uhr statt (es gibt eine Aufzeichnung).

5 Hochsensibilität in Abgrenzung zu populären Störungsbildern I

  • Hochsensibilität vs. Schüchternheit
  • Hochsensibilität vs. Neurotizismus
  • Autismus-Spektrum-Störung bzw. Hochsensibilität vs. Asperger-Syndrom
  • Praktische Beispiele
  • Findet live und online am Donnerstag, 12. November von 10-12 Uhr statt (es gibt eine Aufzeichnung).

6 Hochsensibilität in Abgrenzung zu populären Störungsbildern II

  • Die Geschichte von AD(H)S
  • Die Geschichte von Methylphenidat (z.B Ritalin)
  • Wie wird AD(H)S diagnostiziert?
  • Abgrenzung und Verbindung zu Hochsensibilität
  • Praktische Fallbeispiele und was im Betreuungsalltag tun?
  • Findet live und online am Dienstag, 17. November von 10-12 Uhr statt (es gibt eine Aufzeichnung).

7 Die Verbindung zur Synästhesie

  • Entstehung und Hypothesen
  • Definition und Arten
  • Verhaltensmerkmale bei Kindern und Erwachsenen
  • Welche Probleme treten im Schulalltag auf? Wie erkennen und vermeiden?
  • Findet live und online am Dienstag, 24. November von 10-12 Uhr statt (es gibt eine Aufzeichnung).

8 Abgrenzung zu Populär-Begriffen

  • Ein Überblick über das Begriffschaos: Willensstarke, autonome, selbstbestimmte Kinder oder gefühlsstarke Kinder?
  • Tendenz zur (überschnellen) Pathologisierung und mögliches Gegenwirken
  • Unterforderung - Überforderung
  • Sozial-emotionale Unreife
  • Findet live und online am Freitag, 27. November von 10-12 Uhr statt (es gibt eine Aufzeichnung).

Modul 2: Praxistage in Wien

Die Erfahrung zeigt, dass die Theorie so lange logisch klingt, bis sie aktiv in der Praxis angewendet werden soll. Dann kommen die Fragen!


An den zwei zusätzlichen Praxistagen am 11. und 12. Dezember 2020 in Wien triffst du dich vor Ort mit mir und den anderen Teilnehmenden, um das Erlernte in der Praxis noch zu vertiefen. Du nutzt die Chance, an besonderen Fallbeispielen zu arbeiten und deine Sicht auf bestimmte Situationen noch zu erweitern. Die Praxistage sind kostenpflichtig und separat buchbar.


Wann: Freitag und Samstag, 11./12. Dezember 2020.

Freitag von 15 - 20 Uhr, Samstag von 09 - 18 Uhr

Ort: Bildungsinstitut Jobs mit Herz, Ziegelhofstrasse 149, 1220 Wien. www.jobsmitherz.at


Modul 3: die Abschlussarbeit

Nach erfolgreicher Absolvierung des Moduls 1 (8 Online-Seminare) und des Moduls 2 (die beiden Praxistage) schreibst du eine Abschlussarbeit über die praktischen Umsetzungsmöglichkeiten des Gelernten und inkludierst darin zwei Fallbeispiele deiner Wahl. Diese Arbeit sendest du  mir zeitnah im PDF-Format zu.


Umfang der Abschlussarbeit: 35 Seiten, Schriftgröße 12/14 exkl. Inhaltsverzeichnis, Deckblatt sowie Literatur- und Quellenangabe, Einleitung und Abschluss in persönlichen Worten, Praxisbezug

[thrive_headline_focus title=”Eine Pädagogin über die Inhalte:” orientation=”center”]

Martina Schnögl Absolventin der Fortbildung Fachpädagogin für Hochsensibilität

 Martina Schnögl

"Ich habe schon ein paar Seminare bei Tina Pichler besucht und habe dort nicht nur als hochsensible Mutter, für meine ebenso hochsensiblen Buben und unseren Familienalltag profitiert, sondern konnte auch als (natürlich ebenso hochsensible) Pädagogin einiges in meinen Berufsalltag mitnehmen.


Es ist nicht gerade einfach, immer für jeden alles angenehm zu gestalten und richtig zu machen, aber durch deine Seminare liebe Tina, habe ich gelernt, manches gelassener zu sehen und gerade bei hochsensiblen Kindern rechtzeitig zu erkennen, wann das Fass kurz vorm Übergehen ist, wann es zu viel ist, wann es Ruhe braucht und vor allem: dass das alles sein darf!


So, und mit den „richtigen" Fragen ausgestattet, komme ich viel schneller auf den Grund der Ursache und kann damit besser auf das Kind bzw. die Situation eingehen. Das erleichtert und entschärft so manche kritische zwischenmenschliche Krise.


Ich habe definitiv von deinen Seminaren profitiert – vielen Dank!"

Martina Schnögl, Volksschullehrerin/Pädagogin

[thrive_headline_focus title=”Sichere dir jetzt deinen Platz in der Fortbildung” orientation=”center”]

Du kannst die Module 1, 2 und 3 separat buchen. Möchtest du einen Abschluss als "Fachpädagogin/Fachpädagoge für Hochsensibilität", dann sind alle drei Module erfolgreich zu absolvieren und eine Abschlussarbeit fristgerecht einzureichen. Alle Details findest du in den AGB >>

1

MODUL 1

- Start am 9. Oktober 2020

- Dauer: 8 Wochen bis einschließlich 3. Dezember 2020

- 8 Online-Seminare inkl. Fragestunden

- Begleitung und Mentoring in der Online-Lerngruppe auf Facebook

- Zugang zu den Lerninhalten und Video-Aufzeichnungen für 3 Monate

- Kosten € 998,- brutto

- auch in 4 Raten zahlbar

- hier findest du die AGB/Fortbildungsvereinbarung >>

2

MODUL 2

- 2 Praxistage in Wien mit intensiver Bearbeitung von Fallbeispielen

- Übungen und Aufgaben zur praktischen Umsetzung in deinem Arbeitsbereich

- Reflexion der eigenen Haltung

- Deine Investition: 250,- € brutto


Wann: Freitag und Samstag, 11./12. Dezember 2020.

Freitag von 15 - 20 Uhr, Samstag von 09 - 18 Uhr

Ort: Bildungsinstitut Jobs mit Herz, Ziegelhofstrasse 149, 1220 Wien, www.jobsmitherz.at


3

MODUL 3

- Abnahme der schriftlichen Abschlussarbeit über die praktischen Umsetzungsmöglichkeiten des Gelernten nach den angegebenen Kriterien

- 1 Mentoring Session mit Tina Pichler per Skype, WhatsApp oder Zoom (60 Minuten)

- Ausstellung und Zustellung des Diploms

Deine Investition: 250,- € brutto



[thrive_headline_focus title=”Ist die Fortbildung richtig für dich?” orientation=”center”]

Ja, wenn du ...

  • entweder eine pädagogische Grundausbildung hast oder damit einverstanden bist, dass es sich hierbei nicht um eine solche, sondern um eine intensive Fortbildung handelt.
  • mindestens 18 Jahre alt bist, über gute Deutschkenntnisse und eine große Bereitschaft zur Selbstreflexion verfügst.
  • dir einen breiten und umfassenden Blick auf Hochsensibilität auf hohem fachlichen Niveau wünscht.
  • dir von 9. Oktober bis 3. Dezember Zeit für die Online-Seminare, Fragestunden und Lernaufgaben nehmen wirst
  • fachlichen Austausch unter KollegInnen und eine Community von Gleichgesinnten suchst und schätzt
  • weißt, dass du allein für die praktische Umsetzung verantwortlich bist
  • du den Defizitblick gegen die Potenzialbrille tauschen möchtest

Nein, wenn du ...

  • Wege suchst, wie sich hochsensible Kinder möglichst dem System anpassen statt das Umfeld zu ändern
  • nicht bereit bist, an deiner eigenen Haltung zu arbeiten
  • weder Zeit noch Energie oder Geld in wertvolle fachliche Inhalte und Veränderung investieren willst
  • keine Lust hast, dich weiterzuentwickeln und von anderen zu lernen
  • jetzt schon weißt, dass du das Umfeld in dem du arbeitest nicht ändern willst
  • dir nicht die Arbeit machen willst, die Ideen und Impulse eigenverantwortlich umzusetzen

Niemand kann seine Potenziale allein entfalten. Jeder Mensch braucht dazu immer die Beziehung zu anderen. Gerald Hüther

[thrive_headline_focus title=”Was willst du noch wissen?” orientation=”center”]

Wie oft finden die Online-Seminareinheiten statt und wie lange dauern sie?

Wir treffen uns ab dem 9. Oktober jeweils 1x pro Woche für etwa 2 Stunden, jeweils von 10 - 12 Uhr. Die genauen Termine stehen fest: Freitag 9.10., Donnerstag 15.10., Freitag 23.10., Dienstag 3.11., Donnerstag 12.11., Dienstag 17.11., Dienstag 24.11., Freitag 27.11.

Die Online-Seminare werden aufgezeichnet. Solltest du an einem oder mehreren Terminen nicht live dabei sein können, bekommst du gleich im Anschluss Zugang zur Aufzeichnung. Du verpasst nichts. Die Aufzeichnungen stehen dir für insgesamt 3 Monate zur Verfügung.

Zudem gibt es innerhalb der Online-Lerngruppe auf Facebook jederzeit die Möglichkeit für Fragen, Rückmeldungen und natürlich auch für Erfolgserlebnisse, weil du bestimmte Dinge schon während der Fortbildung erfolgreich umsetzt.

Muss ich derzeit aktiv als PädagogIn tätig sein, um an der Fortbildung teilnehmen zu können?

Nein. Es ist von Vorteil, wenn du gerade in einem pädagogischen Bereich tätig bist, um das Gelernte auch gleich in die Praxis umzusetzen. Solltest du selbständig tätig sein oder als Berater/Coach für Hochsensible arbeiten, ist es auch hier von Vorteil die Theorie anhand von praktischen Fallbeispielen zu bearbeiten. Wenn du gerade in einer Umorientierungsphase bist oder in Karenz/Mutterschutz, bist du herzlich in der Fortbildung willkommen.

Kann ich auch als Elternteil bzw. als "Nicht-PädagogIn" an der Fortbildung teilnehmen?

Grundsätzlich ja. Wenn du damit einverstanden bist, dass es sich bei der Fortbildung NICHT um eine Grundausbildung, sondern eben eine Fortbildung handelt und du z.B. nur die Module 1 und 2 (Online-Seminare und Praxistage) nutzen willst, um für dich privat mehr Klarheit zu gewinnen.

Wieviel kostet die Fortbildung?

Deine Investition für die Fortbildung beträgt regulär € 998,- (Modul 1), € 250,- (Modul 2) und € 250,- (Modul 3). Wenn du diese Fortbildung für dich privat absolvierst und kein Diplom benötigst, dann entfällt Modul 3 für dich.  Auch die Praxistage (Modul 2) müsstest du nicht unbedingt absolvieren, obwohl ich sie dir auch als "Privatperson" sehr ans Herz lege. Du kannst den Betrag von Modul 1 auch in 4 Raten je € 270,- zahlen. Die AGB mit allen Details für diese Fortbildung findest du hier >>

Ich will dabei sein! Wie kann ich mich anmelden?

Damit die TeilnehmerInnen wirklich gut zusammenpassen und wir eine tolle Kurs-Community werden, möchte ich dich bitten, im Vorfeld ein paar Fragen zu beantworten. Hier kommst du zum Bewerbungsformular. Ich werde mich dann umgehend per E-Mail bei dir melden.

Ich habe noch Fragen ...

Schreibe mir gerne eine E-Mail mit deinen Fragen an support@tinapichler.com oder nutze die Chatfunktion rechts unten am Bildschirmrand und ich gebe dir meine ehrliche Einschätzung. Solltest du persönlich mit mir reden wollen, können wir auch gerne kurz skypen oder per WhatsApp sprechen.

[thrive_headline_focus title=”Starte jetzt mit dem 1. Schritt!” orientation=”center”]

Eltern-Club von Tina Pichler

Du hast Interesse an der Online-Fortbildung?

Damit die TeilnehmerInnen gut zusammenpassen, möchte ich dich bitten, im Vorfeld ein paar Fragen zu beantworten. Ich melde mich dann zeitnah bei dir.